Deutschland fliegt sieglos raus

Wenn unsere Prognose recht behält, dann können die nervigen Deutschlandfahnen schon wieder abgerüstet werden, denn Schweden gewinnt 5:0
In Deutschland treibt der Staat für die Kirchen die Mitgliedsbeiträge als „Kirchensteuer“ ein, die dann auch noch von der regulären Steuer abgesetzt, also kräftig subventioniert, wird. Und was wahrscheinlich viele nicht wissen: Der Staat zahlt Gehälter von Pfaffen!
Die Bischöfe katholischen wie protestantischen Aberglaubens werden mit den Steuerngeldern auch von Konkurrenzabergläubigen, AtheistInnen etc. bezahlt, als immer noch nicht abgeschaffter Ausgleich für Enteignungen der Kirchen Anfang des 19. Jahrhunderts. Eine halbe Milliarde kommt jedes Jahr allein dafür zustande – so viel wie der Umsatz des FC Bayern, der als irre reich gilt und von der Landesregierung nichts bekommt.
Natürlich jammern da die Christen, die gelb vom Schiri sehen, gleich los über die vielen guten Werke, die ja angeblich aus der Kirchensteuer bezahlt werden, wie Kitas, Krankenhäuser, u.ä. – da geben wir rot wegen unberechtigten Meckerns dazu. Kein Cent in kirchlichen Krankenhäusern wird aus der Kirchensteuer bezahlt, sondern wie jedes andere Unternehmen des Gesundheitssystems vor allem von den Krankenkassen, angestrebt werden Gewinne.
Und da wären wir beim nächsten Skandal: In kirchlichen Unternehmen ist das Arbeitsrecht außer Kraft gesetzt, die Kirchen dürfen ihre Angestellten weiterhin ähnlich wie im Feudalismus behandeln und z.B. bei Scheidung kündigen. Das Streikrecht ist quasi ausgesetzt.
Wir fassen nochmal zusammen: Der Staat zahlt den großen Kirchen über Beiträge der Sozialsysteme wie Krankenkassen, Kitabeiträge, Aberglaubensunterricht in Schule und Uni etc. riesige Summen für eine Dienstleistung, die genauso gut oder besser direkt staatlich laufen könnte (oder privatwirtschaftlich für Kapitalismus-Ultras), verzichtet aber darauf, dort Recht und Gesetz durchzusetzen.
Schweden hat 2000 die bestehende Staatskirche abgeschafft und ist damit in der Moderne angekommen.

außerdem heute:
Belgien – Tunesien 3:3 Beide Staaten werden immer wieder von Islamisten angegriffen, wobei es Tunesien viel schlimmer trifft. Aber wenn fast jeden Tag irgendwo auf der Welt vermeintliche oder tatsächliche MuslimInnen von Djihadisten abgemetztelt werden, interessiert das die wenigsten deutschen Linken. Dabei rufen vor allem die modernen recht säkularen Gesellschaften beider Staaten den Hass der Mittelalterkrieger hervor. Wir geben für Tunesien ein Bonustor für eine der freiesten Verfassungen der arabischen Welt.
Korea (Süd) – Mexiko 5:5 beide Staaten haben Laizismus in ihrer Verfassung verankert

weiterlesen: Wie die Kirche sich von den Heiden finanzieren lässt – die FAZ über das Violettbuch Kirchenfinanzen von Carsten Frerk

Was ist das hier eigentlich für’ne komische Prognose?


0 Antworten auf „Deutschland fliegt sieglos raus“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = sieben