LehrerInnen für Laizismus

Willkommen beim Blog der neugegründeten LehrerInnen für Laizismus.
Die Gruppe hat sich in Berlin im Rahmen der Debatte zum Neutralitätsgesetz gegründet.
Wir sind es leid, dass in weiten Teilen der Linken mittlerweile Religionen als nicht mehr kritisierbar gelten und noch der reaktionärste Scheiß veharmlost wird, wenn er im Namen irgendeines Gottes geschieht.

Charb_Brief_an_die_Heuchler
Dabei hat jeder Aberglaube und jeder Prophet den selben Spott verdient. Wer sich Herrschaftskritik auf die Fahnen schreibt, kann eine der heute wieder mächtigsten Herrschaftsformen, die Religion, nicht ausnehmen.
Natürlich ist uns bewusst, dass leider Deutschland kein laizistischer Staat ist. Es ist eigentlich unglaublich, dass immer noch z.B. im Grundgesetz das Wort „Gott“ sogar vor „Mensch“ auftaucht und Aberglaubensverbreitung als benotetes Schulfach in den meisten Bundesländern als Grundrecht gilt, die Berliner Verfassung ist da schon aufgeklärter.

Wir freuen uns über jede Mail an lelaizi AT gmx.de wenn Ihr mit uns Kontakt aufnehmen oder uns treffen wollt.

Noch ein Hinweis: Dass wir hier vor allem die Herrschaftsform Religion thematisieren, heisst nicht, dass uns andere Unterdrückungsverhältnisse wie Kapitalismus, Rassismus, Antisemitismus, Patriarchat, Kulturalismus etc. weniger beschäftigen würden. Religionskritik und Verteidigung aufklärerischer Emanzipation sind aber zuletzt am meisten in der Linken vernachlässigt worden. Deshalb glauben wir, das das Thema einen eigenen Blog verdient hat; da die Religionen bei all diesen Unterdrückungsverhältnissen kräftig mitmischen, wird es auch um sie gehen.
Übrigens sind die Kommentarfunktionen hier vorerst moderiert freigeschaltet, kann also jeweils ein paar Tage dauern bis Eure Kommentare erscheinen.


1 Antwort auf „LehrerInnen für Laizismus“


  1. 1 Anonymous 06. Mai 2018 um 13:33 Uhr

    Weg mit dem christlich-fundamentalistischen Abtreibungs“recht“ in Polen!
    https://dziewuchyberlin.wordpress.com/about/

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = vier